Skip to content

Instantly share code, notes, and snippets.

Embed
What would you like to do?
GREP-Suche in InDesign: Zahlen mit Achtelgeviert-Leerzeichen gliedern und nicht mit einem Apostroph oder sonstigem.

Damit längere Zahlen besser gelesen werden können, werden diese in Tausenderschritten mit einem Leerzeichen (Achtelgeviert) gegliedert. In normalen Fliesstext wird erst ab fünfstelligen Ziffern gegliedert.

Suchen:

(?<=\d)\d(?=\d{3}\b)|\d(?=(\d{3}){2, }\b)

Ersetzen:

$0~<

Workaround

Die Grep-Abfrage funktioniert leider nicht mit Zahlen am Ende eines Textabschnitts oder am Ende einer Tabellenzelle. Dazu kann vorgängig ein Leerzeichen (1/24 Geviert) an betroffenen Stellen hinzugefügt werden.

Suchen:

(\d+)\Z

Ersetzen:

$1~|

Bereinigung

Falls das betroffene Dokument ein Apostroph, ein normales Leerzeichen, ein geschütztes Leerzeichen, ein Viertelgeviert, ein Sechstelgeviert oder ein Interpunktionsleerzeichen als Gliederung benutzt, können diese vorgängig bereinigt werden.

Suchen:

(?<=\d)('| |~S|~s|~4|~%|~.)(?=\d{3})

Ersetzen:


Tabellen

In Tabellen werden auch 4stellige Ziffern gegliedert damit diese bündig untereinander stehen. Diese Abfrage sollte nur in einer ausgewählten Tabelle durchgeführt werden.

Suchen:

\d(?=\d{3}\b)

Ersetzen:

$0~<

Geholfen hat die Präsentation GREP Hardcore, publishingx

Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment
You can’t perform that action at this time.